Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Hier gehts zur Historie vom MOIN FC

Moin FC – Fußball macht Freu(n)de

Fußball ohne Vereins- und Trainingszwang, Spaß haben in der Gruppe, neue Leute kennenlernen und in Berührung mit verschiedensten Religionen und Kulturen kommen. Das war der Grundgedanke für die Gründung des „Welcome Kick“ im September 2014.

Angefangen haben wir mit regelmäßig 2-10 Teilnehmern aus verschiedenen Ländern in der Sporthalle der freien Waldorfschule in Rendsburg.

Durch den starken Zustrom an Geflüchteten seit August 2015 hat sich die Zahl der Teilnehmer fast vervierfacht. Vom reinen Hallenfußball haben wir im Frühjahr 2016 auf das satte Grün des Nobiskrüger Sportplatzes in Rendsburg umgezogen. Aus dem „Welcome Kick“ wurde der MOIN FC. Durch regelmäßige Freundschaftsspiele gegen Freizeit- und Vereinsmannschaften wurden Kontakte geknüpft und einige Flüchtlinge und Migranten in den Ligabetrieb der regionalen Fußballvereine integriert. 

Der Integrationsgedanke wird bei uns großgeschrieben. Nicht nur Flüchtlinge spielen mit uns. Ebenso Deutsche auch verschiedensten Bevölkerungsschichten auch Fußballer mit geistigen Einschränkungen sind regelmäßig Gast beim Training und bei Spielen. In Kooperation mit der OGS an der Schule Altstadt, der EAE in Rendsburg sowie vielen anderen Organisationen und Ehrenamtlern konnten wir auch schon zweimal mit einer Jugendmannschaft am Rita Krause C-Jugend-Cup des TUS Rotenhof teilnehmen.

Auch außerhalb des Sportplatzes versuchen wir zu helfen. Suche von Ausbildungsplätzen und Praktika sind dabei genauso drängend wie Fragen rund ums Bleiberecht und die Wohnraumbeschaffung. Hier freuen wir uns über jede Hilfe und Tips von außen.

Bei aller Weiterentwicklung ist eins von Anfang an geblieben: Wir treffen uns aus Liebe zum Fußball. Wir wollen jeden Freitag ab 17:45 – 19:30 allen ab 17 Jahren und am Montag von 17:30 -19:00 Uhr allen die die Möglichkeit bieten, bei und mit uns Fußball zu spielen. Jeder und Jede ist willkommen. Unabhängig von Herkunft, Religion, Status und sonstigen Dingen. Wer Lust hat, kommt einfach und spielt mit. Eine Mitgliedschaft im Verein Flüchtlingshilfe Region Rendsburg e.V. ist nicht zwingen notwendig. Als Beitrag zu unserem Angebot freuen wir uns auf eine Spende von 0,50 € pro Teilnahme.

Unterstützt werden wir bei unserem Projekt von Veranstwortlichen des RTSV, Borussia93Rendsburg, TUS Rotenhof, FC Fockbek und OTSV II. Wir würden uns freuen, wenn es noch mehr Vereine, Verbände und Organisationen gibt, die unser Projekt gut finden und uns gerne unterstützen möchten.

 

Kontakt: Flüchtlingshilfe Region Rendsburg e.V. / Co Matthias Bruhn / m.bruhn[at]fluechtlingshilfe-region-rendsburg.de

Es gibt vielfältige Möglichkeiten, unsere Arbeit und unseren Verein zu unterstützen.
Werden sie aktiv! Helfen Sie!

Mitglied werden

Du möchtest den Verein mitgestalten und aktiv mitbestimmen?

Ich mach mit!

Geld spenden

Wir freuen uns über jede Zuwendung. Jeder Betrag hilft.

Jetzt Geld spenden!

Sachspenden

Ich brauch's nicht mehr, kannst Du es gebrauchen?

Was wird benötigt?